4er Kunstrad der SG Hochheide-Moers fährt zur DM

4er Kunstrad der SG Hochheide-Moers fährt zur DM

NRZ vom 06.10.2017

RP vom 06.10.2017

Mönchengladbach war die letzte Station, die es für die Radsportakrobatinnen des Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers zu bewältigen gab, um an den Deutschen Hallenradsport Meisterschaften in drei Wochen in Hamburg teilzunehmen.

In drei Disziplinen waren die Moerserinnen gemeldet. Anika van Zütphen hatte im 1er Kunstradsport allerdings nur eine minimale Außenseiter Chance. Von 33 gestarteten 1er Kunstradsport Fahrerinnen konnte sie ihren 22. Platz verteidigen. Sie hätte auch noch Platzierungen gut machen können, wenn sie am Ende ihrer fünf minütigen Kür mit den letzten beiden Übungen in der Zeit geblieben wäre. Für eine Qualifikation für die DM hätte es aber auch dann nicht gereicht.

Im 2er Kunstradsport gingen Laura Haffmann und Alina van Zütphen an den Start. Sie begannen ihre Kür ruhig und konzentriert und bekamen kaum Punktabzug. Doch dann eine Unsicherheit und Alina van Zütphen musste das Rad verlassen, kurz dahinter das gleiche Missgeschick. Sie versuchten noch das Beste aus der Situation zu machen, aber ein Doppelstutz im letzten Drittel machte den DM Traum zunichte. Heute wäre mehr drin gewesen, sagte Trainer Christel Schmitz nachdem die Disziplin beendet war und alle Resultate feststanden.

Als dritter Start war die SG Hochheide-Moers gemeldet. Nachdem sich Carina Dannowski, Marion Werner, Alina und Anika van Zütphen beim Bundespokal vor zwei Wochen schon im 4er Einradsport für die Deutsche qualifiziert hatten, wollte die Formation dieses auch im 4er Kunstradsport schaffen. Die besten 12 Mannschaften konnten sich das Ticket für Hamburg sichern und die “SG” stand im Endklassement auf dem 10. Platz. Damit können sie nun auch in dieser Disziplin an den Deutschen Hallenradsport Meisterschaften teilnehmen.

Foto: v.li. Carina Dannowski, Alina van Zütphen, Marion Werner, Trainerin Christel Schmitz, Laura Haffmann, Anika van Zütphen